Fit nach Hause. Fit in den Beruf.

Ambulante Rehabilitation in Schweinfurt

Seit 2002 haben auch die Menschen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt die Möglichkeit, orthopädische Rehabilitation wohnortnah und ambulant als Alternative zu einer stationären Rehabilitation durchzuführen. Das Ambulante Reha-Centrum am Hainig ist von Anfang an dabei.

Reha-Ziele und -Inhalte

Ziel der ambulanten Rehabilitation ist, dass Sie Ihre körperliche Leistungsfähigkeit verbessern und zu innerer Stabilität bzw. seelischer Ausgeglichenheit finden.

Wir möchten Ihnen förderliche Zugänge rund um Ihre Gesundheit vermitteln und Sie dabei unterstützen, neue Perspektiven zu nutzen, Stärken und Schwächen zu erkennen. Wir helfen Ihnen, die vorhandenen Ressourcen zu erschließen, auch und gerade mit Blick auf die Steigerung der Akzeptanz bei möglichen unveränderbaren Einschränkungen.

Was sind die Ursachen Ihres Leidens? Wie können Sie besser mit Ihrer Erkrankung leben? Was können Sie tun, um eine Verschlechterung zu verhindern? Die ambulante Rehabilitation gibt Ihnen Anregungen und bietet Ihnen als „Hilfe zur Selbsthilfe“ Unterstützung in ihrem Alltag.

Das Konzept des Ambulanten Reha-Centrums

Unser interdisziplinärer Therapieansatz beruht auf dem biopsychosozialen Modell und berücksichtigt die körperlichen, seelischen, sozialen und beruflichen Faktoren, die an der Entstehung und Fortdauer einer Erkrankung beteiligt sind.

Die Therapie ist fachärztlich geleitet und wird durch die Tätigkeit unseres Teams aus Psychologen, Sozialarbeitern, Diplom-Sportlehrer und Physiotherapeuten, Gesundheits- und Krankenpflegerinnen sowie Ernährungsberatern getragen, das heißt für Sie:

  • Die räumliche Nähe zum Akutkrankenhaus, Ihrem Arbeitsplatz und Ihren gewohnten niedergelassenen Ärzten ermöglicht eine rasche Kommunikation und eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten.
  • Die Mitarbeiter unseres Sozialdienstes unterstützen Sie beim Kontakt mit Ämtern und Behörden und helfen Ihnen bei der beruflichen Wiedereingliederung.
  • Die Mitarbeiter unseres Psychologischen Dienstes geben Ihnen, wenn nötig, psychologische Hilfestellung bei der Bewältigung ihrer neuen Lebenssituation.
  • Die Mitarbeiter der Physiotherapie, Ergotherapie und Sporttherapie helfen Ihnen, Ihre körperlichen Fähigkeiten wieder herzustellen.
  • In Patientenschulungen zu vielen Themen, die Ihr tägliches Leben und Ihre Genesung beeinflussen können, geben wir Ihnen die Möglichkeit, Wissenswertes auf das Wesentliche zusammengefasst mitzunehmen und auszuprobieren.
  • Nach Abschluss der Reha-Maßnahme können Sie eine erforderliche Weiterbehandlung im Ambulanten Reha-Centrum durchführen (IRENA- / T-RENA-Nachsorge, Heilmittelverordnungen, Medizinische Trainingstherapie und Reha-Sport).
  • Wenn es medizinisch erforderlich ist, werden Sie mit unserem Fahrdienst abgeholt und wieder nach Hause gebracht.
  • Weitere wertvolle Anregungen und Informationen zum Thema Rehabilitation finden Sie hier: www.vor-der-reha.de und www.nachderreha.de

Team-Besprechungen, die einen intensiven, interdisziplinären Austausch zum Wohle unserer Patienten sicherstellen und dazu dienen, für jeden den individuell passenden Therapieansatz zu ermitteln, finden wöchentlich unter ärztlicher Leitung statt.

Neben der fachlichen Kompetenz und der verzahnten Abläufe zeichnet sich unser Haus vor allem der herzliche Umgang und die Offenheit für Ihre Sorgen und Anliegen aus. Durch unsere Betriebsgröße ist ein überschaubares Umfeld gegeben, in dem Sie sich als Neuankömmling schnell zurechtfinden werden. Das Ambulante Reha-Centrum bietet genug Raum und kurze, barrierefreie Wege.

Ein weiteres Plus: Dank unserer Angebotsstruktur können Sie im bekannten Umfeld Ihre Reha-Nachsorge sowie eine evtl. weiterhin erforderliche Physiotherapie, Ergotherapie oder medizinische Trainingstherapie bei Therapeuten durchführen, die mit Ihrem Krankheitsverlauf bereits bestens vertraut sind. 

Der Reha-Antrag

Das Ambulante Reha-Centrum ist eine nach dem Sozialgesetzbuch (§111c SGB V, §21 SGB IX, §40 SGB V) anerkannte und ärztlich geleitete Einrichtung zur Durchführung ambulanter Rehabilitationsmaßnahmen der gesetzlichen und privaten Kostenträger. In unserem Haus können Sie nach erfolgreicher Genehmigung durch den Kostenträger folgende Reha-Maßnahmen durchführen:

Ambulante Rehabilitation

Der Antrag zur Ambulanten Rehabilitation (BAR) wird von Ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt gestellt. Dieser prüft, ob die Voraussetzungen für eine Reha-Maßnahme (ambulant / stationär) vorliegen und leitet das Antragsverfahren ein. 

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

Im Unterschied zur klassischen Rehabilitation handelt es sich hier um eine speziell auf das weitere Erwerbsleben des Patienten ausgerichtete Rehabilitation. Die Notwendigkeit wird im Rahmen des Genehmigungsverfahrens von der Rentenversicherung oder vom Reha-Arzt der Rehabilitationseinrichtung entschieden.

Anschlussheilbehandlung (AHB)

Die Anschlussheilbehandlung (AHB) findet direkt nach einem Krankenhausaufenthalt statt und wird vom Sozialdienst des Krankenhauses bereits während Ihres Krankenhaus­aufenthaltes in die Wege geleitet. Bitte besprechen Sie Ihren Wunsch der Nachbehandlung im Krankenhaus mit einem Arzt.

Ambulant oder stationär?

Generell gilt: Dem Wunsch auf ambulante Rehabilitation ist vorrangig zu entsprechen (sog. Patientenwahlrecht).

Indikatoren für eine Reha-Maßnahme

  • Degenerative Veränderungen der Wirbelsäule
  • Arthrosen des Bewegungsapparates (Hüfte, Knie, Schulter) Erkrankungen der Wirbelsäule bei angeborenen, entzündlichen Veränderungen
  • Verletzungen der Wirbelsäule, mit oder ohne Beteiligung des Nervensystems
  • Nachbehandlung von Bandscheibenoperationen
  • Zustand nach Gelenkersatzoperationen (TEP)
  • Zustand nach Verletzungen bzw. Operationen am Bewegungsapparat
  • Nachbehandlung nach Sportverletzungen und Sportschäden

Fahrtkosten

Die Fahrtkostenregelung erfolgt zu den Sätzen der einzelnen Versicherungsträger.

Kostenfreier Fahrdienst

Für Menschen aus der Stadt und dem Landkreis Schweinfurt, die aus medizinischen Gründen nicht selbst zu uns fahren können, und die eine ganztägige ambulante Reha-Maßnahme in unserem Haus durchführen, bieten wir einen Fahrdienst an, der Sie morgens zuhause abholt und nachmittags wieder nach Hause zurückbringt. Über die Notwendigkeit entscheidet der Reha-Arzt.

Zuzahlung

Bei Durchführung einer ambulanten Rehabilitation oder Anschlussheilbehandlung durch den Kostenträger Krankenkasse fällt eine Zuzahlung in Höhe von 10 Euro pro Behandlungstag an. Die gesamte Zuzahlungspflicht für alle Krankenhaus- UND Rehabilitationsaufenthalte in einem Kalenderjahr ist allerdings insgesamt auf 28 Tagessätze beschränkt. Bei einer Zuzahlungsbefreiung entfällt die Zuzahlung.

Zulassung

Das Ambulante Reha-Centrum am Hainig ist eine Spezialeinrichtung nach dem Sozialgesetzbuch (§111c SGB V, §21 SGB IX, §40 SGB V) und wird von folgenden Kostenträgern anerkannt:

  • Allen gesetzlichen Krankenkassen
  • Allen gesetzlichen Rentenversicherungsträgern (Deutsche Rentenversicherung Bund und Land)
  • Landwirtschaftliche Alterskasse
  • Privatkassen und Beihilfe
  • Berufsgenossenschaften
  • Bundeswehr und Bundespolizei

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns.

Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Physiotherapeuten im Reha-Centrum in Schweinfurt
Physiotherapie
IRENA-Nachsorge
IRENA-Nachsorge